Sie befinden sich hier: Über uns / Newsarchiv
Freitag, 26.05.2017

FMI steigert Qualität: “Leistungsprüfung von Scan- & Archivierungs-Dienstleistungen”

Verband traf sich beim Mitglied Rosenberger in Bielefeld und verabschiedete neuen Leitfaden

Die Mitglieder des Fachverbandes für Muldimediale Informationsverarbeitung e.V. (FMI) wollen die Qualitätsanforderungen bei der Scan- und Archivierungs-Dienstleistung in ihren Betrieben deutlich steigern. Damit will man sich von anderen Wettbewerbern zukünftig deutlicher abheben. Kunden sollen besser zwischen Durchschnittsbetrieben und Premium-Dienstleistern unterscheiden können. Zum Nachweis des gehobenen Qualitätsverständnisses hat der Branchenverband einen neuen Leitfaden für seine Unternehmen geschaffen. Das umfangreiche Werk wurde innerhalb eines halben Jahres unter Mitwirkung vieler Mitglieder erstellt und beim Treffen in Bielefeld verabschiedet.
 
Bestandteil des Werkes ist auch das FMI-QM-Zertifikat, ein von den Mitgliedern selbst auferlegte Verpflichtung zur Erstellung von Verfahrensdokumentationen. Der neue Leitfaden soll das Augenmerk auf die wesentlichen Prüfungs- und Kontrollpunkte richten. Dokumentation ist seit je her notwendig und teils durch Gesetze und andere Regelwerke in Durchführungsverordnungen festgeschrieben. Dies dient sowohl der Be- und Nachweispflicht als auch allgemeinen Informations- und Archivierungsanforderungen. Der Leitfaden fasst alle gültigen Vorschriften zusammen und stellt diese anwendungsbezogen dar. Kunden gegenüber gibt das Werk eine Orientierung im Rahmen von Scan- und Archivierungsprojekten. Anlässlich des Besuchs seiner Verbandskollegen erläuterte der stellvertretende FMI-Vorsitzende Andreas Boenke seine Unternehmensstrategie. Das Treffen fand in den Räumen der neuen Rosenberger-Niederlassung statt.

Montag, 28.11.2016 08:45 08:45 Alter: 179 Days