Sie befinden sich hier: Über uns / Newsarchiv
Sonntag, 25.06.2017

Andreas Boenke in FMI-Vorstand gewählt

Bielefelder Unternehmer ist Nachfolger von Werner Schleking, Günter Wittlinger ist erneut Vorsitzender.

Der Bielefelder Unternehmer Andreas Boenke wurde als Nachfolger von Werner Schleking zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Fachverbandes für multimediale Informationsverarbeitung e.V. (FMI) gewählt. Boenke ist geschäftsführender Gesellschafter des Archivierungs-, Scan- und Medien-Dienstleisters Rosenberger. Da Schleking als Geschäftsführer beim Berliner Scan-Dienstleister MIK-Center ausgeschieden war, kandidierte er beim FMI auch nicht mehr für den Vorstand. Andreas Boenke ist gelernter Industriekaufmann. Während seines BWL-Studiums an der Fachhochschule Bielefeld widmete er sich den Schwerpunkten Handelsbetriebslehre, Controlling, Rechnungswesen und Marketing. Andreas Boenke schloss seine Ausbildung als Diplom-Betriebswirt ab. Seit 1993 arbeitet er im Familienunternehmen bei Rosenberger. Heute ist er alleiniger Geschäftsführer der Rosenberger-Gruppe und Bereichsleiter der Rosenberger-Data. Der heute 50-jährige Unternehmer ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er charakterisiert sich selbst als bodenständig westfälisch.

Günter Wittlinger (Kodak Alaris) wurde auf der FMI-Mitgliederversammlung in Eisenach erneut als FMI-Vorsitzender bestätigt, ebenso Jan Soose als weiterer gleichberechtigter stellvertretender Vorsitzender. Soose ist Geschäftsführer des Scan- und Archivierungs-Dienstleisters bmd in Siegen. RA Achim Carius bleibt weiterhin Geschäftsführer des FMI.

Donnerstag, 22.09.2016 09:38 09:38 Alter: 276 Days